Archiv für den Monat: Juli 2015

Methodische Reihe für den Vorhand Topspin Nummer 5 von 5

In der letzten Übung dieser Serie solle es um ein Übung für den Topspin mit der Vorhand gehen, die ebenso auf die Komponente Schnelligkeit eingeht. Sie ist wohl die Übung, welche die größte Beinarbeit überhaupt mit sich bringt. Spieler 1 spielt wieder passiv, Spieler 2 aktiv mit der Vorhand als Topspinschlag. Das Schema ist wieder nur mit den Nummerbelegung von Spieler 2 ausgestattet.

Spieler 1: langer Aufschlag diagonal
Spieler 2: Rückhand Konter diagonal (1)
Spieler 1: Rückhand Konter diagonal
Spieler 2: Vorhand Topspin aus Rückhandseite (Umspringen!) diagonal (2)
Spieler 1: Block parallel in die weite Vorhand
Spieler 2: VH Topspin parallel (3)
Spieler 1: Block diagonal
Spieler 1: Konter diagonal… Das Schema beginnt von neuem (1)

Bei dieser Übung liegt der Fokus auf schnellen Beinen.

Methodische Reihe für den Vorhand Topspin Nummer 4 von 5

Bei der nächsten Übung wird der Vorhand Topspin unter Einbeziehung der Rückhand trainiert. Der Fokus liegt auf der Technik für den Umsprung. Hierbei ist es wichtig, dass der Gesamte Körper bei der Schlagbewegung mit hilft. Insbesondere ist die Drehung aus der Hüfte zu beachten.

Nach dem Schema Spieler 1 spielt alles mit der Rückhand (eher passiv, sodass Spieler 2 Zeit für das Techniktraining hat), spielt er die Bälle zu. Die Aufgabe von Spieler 2 ist das aktive Spiel mittels Topspin. Er spielt alle Bälle mit der Vorhand als Topspin und mit der Rückhand als Konterschlag.

Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden nur die Schlagrichtungen des Blockspielers vorgegeben (Spieler 1) vorgegeben. Spieler 2 spielt abwechselnd Rückhand Konter und VH Topspin unter Berücksichtigung der Beinarbeit.

RH, Mitte, RH, VH

• Spieler 1: langer Rückhandaufschlag diagonal(1)
• Spieler 2: Rückhand Konter auf Mitte
• Spieler 1: VH Topspin in RH (2)
• Spieler 2: Block auf Rückhand
• Spieler 1: Konter auf RH(3)
• Spieler 2: Block auf weite Vorhand
• Spieler 1: Topspin parallel (4)
• Spieler 2: Block in Rückhand
• Spieler 1: Rückhand diagonal (1)
• Spieler 2: Block auf Mitte
• Spieler 1: Topspin in Rückhand (2)
• … endlos möglich

Methodische Reihe für den Vorhand Topspin Nummer 3 von 5

Mit Blick auf die Übung des vorangegangenen Artikels, in dem der Topspin mit der Vorhand sowohl aus der mittigen Rückhand, als auch aus der mittigen Vorhand gespielt wurde, kommt nun ein noch weiterer Weg hinzu.

Vom Ablauf her ist es das bewährte System: Spieler 1 spielt eher passiv und blockt die Bälle zu. Spieler 2 spielt aktiv, sodass er den Topspin mit der Vorhand aus dem Lauf trainieren kann.

• Spieler 1: langer Aufschlag diagonal (1)
• Spieler 2: Topspin in VH (2)
• Spieler 1: Block auf Mitte (3)
• Spieler 2: Topspin in VH (4)
• Spieler 1: Block auf Rückhand (5)
• Spieler 2: Topspin mit der VH in die VH (6)

Es ist ein Endlosschema, sodass der Fokus auf das Thema Technik gelegt werden.

Methodische Reihe für den Vorhand Topspin Nummer 2 von 5

Innerhalb der Serie zum Vorhand Topspin folgt nun eine weitere Steigerung. Wieder liegt der Fokus auf dem Thema Technik bei erschwerter Beinarbeit.

Spieler 1 spielt passiv und blockt nur mit der Vorhand
Spieler 2: spielt aktiv und zieht stets einen Topspin mit der Vorhand

Ablauf:

• Spieler 1: langer Aufschlag diagonal (zwischen Mitte und rechts außen – 1)
• Spieler 2: Topspin mit der Vorhand diagonal in Vorhand von Spieler 1 (2)
• Spieler 1: Block parallel (zwischen Mitte und links außen – 3)
• Spieler 2: Topspin mit der Vorhand parallel in die Vorhand von Spieler 1 (4)

Das Training ist unter dem Schwerpunkt, dass möglichst viele Wiederholungen gemeistert werden sollen anzuleiten. Hinsichtlich der Beinarbeit ist zu beachten, dass Stets Sidesteps/ Sidejumps gemacht werden sollten. Das Motto ist: Erst stehen – dann Schlagen.