Schlagwort-Archive: Zeitschätzlauf

Laufübungen

Runden laufen

Eine Möglichkeit seinen Körper aufzuwärmen besteht im Laufen bzw. Rennen an sich. Die Trainingsgruppe bekommt dazu die Aufgabe die Halle in einem Kreis hintereinander zu durchlaufen. Hierbei ist es möglich, dass der Trainer verschiedene Übungen ansagt, oder aber ein Teilnehmer der Trainingsgruppe diese vor macht. Hierzu sollte er als erster laufen und jeweils ein Signal geben, wenn sich die Übung ändert. Übungsvariationen sind:

• Anfersen
• Kniehebelauf
• Hopserlauf
• Armkreisen mit linkem Arm, Armkreisen mit rechtem Arm, Armkreisen mit beiden Armen nach vorn/ hinten, Armkreisen entgegengesetzt
• Kreuzschritt
• Sidesteps, Sidejumps
• Rückwärts laufen

Zeitschätzläufe

Bei Zeitschätzläufen ist es die Aufgabe des Trainers eine bestimmt Zeit vorzugeben, wie lange die Übenden in der Halle Runden laufen sollen. Dabei ist es die Aufgabe jedes Einzelnen der Trainingsgruppe herauszufinden, wann die vorgegebene Zeit zu Ende ist. Wenn eine Person der Trainingsgruppe das Gefühl, dass die vorgegebene Zeit zu Ende ist, soll er sich auf den Hallenboden setzen. Der Trainer kontrolliert die Zeiten aller Sportler und gibt bekannt, wer die Zeit am besten eingeschätzt hat. Während der Übungszeit kann der Trainer bestimmte Bewegungsvariationen wie z. B. Sidesteps oder Anfersen vorgeben.

Schattenlauf

Die folgende Übung wird paarweise durchgeführt. Ähnlich wie beim Runden laufen gibt eine Person die Übung vor. Der Partner dieser Person ist sein Schatten. Der Schatten läuft immer hinter seinem Partner und macht jede Übung nach. Nach einer Weile wechseln die Rollen.