Trainingsübungen für Gegentopspins – Teil 1

Der Gegentopspin im Tischtennis ist ein Schlag, der häufig erst auf Bezirksebene eingesetzt wird. Selbst bei diesen “Halbprofis” ist er eher unsicher, jedoch macht er Spaß und führt gerade im Training zu schönen Ballwechseln.

Spielzüge zum Einsatz des Gegentopspins

Der Gegentopspin wird wenn überhaupt von den meisten Spielern nur mit der Vorhand eingesetzt. Das macht aufgrund des Hebelverhältnisses und der bei den meisten in Richtung Vorhand besser ausgeprägten Beinarbeit Sinn.

Am häufigsten kommt es (in Ligen bis Land/ Verband) während längerer Ballwechsel erst zu einem solchen Topspin – Topspin – Duell. Diesen Schlägen gehen in der Regel Konterschläge oder Topspin-Blockbälle voran.

Der Gegentopspin fällt den meisten schwer bei der Ausführung, wenn im Vorfeld ein Schupfball gespielt wurde, dann sind viele dazu geneigt zu überreisen und somit den Gegentopspin über den Tisch hinauszuspielen.

Übung für den Gegentopspin

Um eine Übung zu kreieren, die realitätsnah auch für Bezirksklassespieler ist, sollte diese mit einem Aufschlag und einigen Konterduellen beginnen. Spieler 1 beginnt mit einem kurzen Aufschlag, welcher über das gesamte Feld platziert werden darf. Ausgehend davon erfolgt ein Schupfball von Spieler 2 in die Rückhand von Spieler 1. Der passive Schupfball wird diagonal angezogen.

Im Anschluss spielen beide Spieler 2-3 Konterbälle diagonal. Spieler 2 spielt danach einen Ball parallel in die weite Vorhand. Diese wird von Spieler 1 diagonal angezogen. Danach zieht Spieler 2 Gegentopspin diagonal. Beide Spieler ziehen ab dann Gegentopspin.

Kurzbeschreibung

• Spieler 1: kurzer Aufschlag (gesamtes Feld erlaubt)
• Spieler 2: Schupfball in Rückhand
• Spieler 1: RH Topspin diagonal
• Spieler 1 und Spieler 2: Rückhand Konter 2-3 mal
• Spieler 2: RH parallel
• Spieler 1: VH Topspin diagonal
• Spieler 2: Gegentopspin diagonal
• beide: Topspin – Topspin Duell diagonal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.