Methodische Reihe für den Vorhand Flip – Nummer 2 von 5

Der Vorhand Flip diagonal ist der einfachste Schlag hinsichtlich der Platzierung. Sobald die Platzierung mehr in Richtung Rückhand geht, erfolgt eine Anpassung der Schlagtechnik mit dem Handgelenk. Der Winkel wird verkürzt und der Schlag wird komplizierter. Wird dieser Schlag beherrscht, kann er zur taktischen Waffe werden. Denn so kann eine unangenehme Zone beim Gegner angespielt werden – die Bauch/ Ellbogenzone. Dort muss er sich entscheiden, ob er Vor- oder Rückhand nehmen muss.

Spieler 1: kurzer schnittloser Aufschlag in die Vorhand (1)
Spieler 2: VH Flip auf die Mitte (Bauch/Ellbogenregion) (2)
Spieler 1: Block oder Konter auf die Rückhand (3)
Spieler 2: Rückhand Topspin in gestricheltes Feld (4)
frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.