Trainingsübungen mit kurzen linksrotierenden Aufschlägen – Teil 1

Generell sollten mindestens 60% wenn nicht sogar 70% und mehr Aufschläge kurz, oder mindestens so ausgeführt werden, dass sie zwei mal auf der gegnerischen Tischhälfte aufkommen ausgeführt werden.

Position beim Rückhandaufschlag mit Linksdrall

Die Position beim Rückhandaufschlag ist für die meisten klar – sie stehen in der Rückhand. Das hat den Vorteil, dass die gesamte Vorhand frei bleibt und viele Gegner in diese Seite, auch bedingt durch den Schnitt im Aufschlag, in genau diese Seite spielen.

Danach wird die Vorhand eingesetzt.

Doch auch die Position beim Aufschlag kann man bewusst variieren, um den Gegner zu verwirren. So ist selbst der Aufschlag aus der Vorhandseite keine schlechte Variante.

Übung für den Aufschlag aus der Mitte

Bei der folgenden Übung wird ein Rückhandaufschlag aus der Mitte mit Linksrotation ausgeführt. Im Punkspiel sollte man sich der Optionen des Gegners immer bewusst sein, denn er kann in beide Plattenecken zurückspielen. Diese Übung geht auf die Option des Gegners ein, dass er in die Vorhand zurück spielt. Dadurch wird auch berücksichtigt, dass einige den Schnitt nicht richtig lesen können und der Ball auch dadurch sicherlich immer mal wieder dort hin gespielt wird.

Es spielen Spieler 1 (siehe Zeichnung: unten) und Spieler 2 (siehe Zeichnung: oben) zusammen. Der erste Schlag von Spieler eins ist ein kurzer Aufschlag mit der Rückhand mit Linksrotation (1). Der Aufschlag sollte bewusst aus der Mitte ausgeführt werden. Der Rückschlag von Spieler 2 ist ein Schupfball in die Vorhand, also weit nach rechts außen (2).

Die Übung ist bereits ab diesem Punkt frei. Spieler 1 soll allerdings mit Topspin angreifen, das ist die einzige Pflichtvorgabe ab diesem Moment. Hinsichtlich der Platzierung ist freie Wahl und auch Spieler 2 kann den Topspin so zurückspielen, wie er will. Einige Varianten sind Block, Konter, Gegentopspin oder Schnittabwehr.

Kurzbeschreibung

• Spieler 1: kurzer Aufschlag mit Linksdrall aus der Mitte heraus (1)
• Spieler 2: langer Schupfball zurück in die Vorhand (2)
• frei

Autor: Matthias Bormann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.